Respektvoll miteinander in die Zukunft

Der respektvolle Umgang bezieht sich auf alle im schulalltag befindlichen Personen, denn jeder Einzelne ist Bestandteil und damit mitverantwortlich für ein gelingendes Miteinander zum Wohle der uns anvertrauten Kinder. Die pädagogischen Eckpunkte sind gesetzlich vorgegeben und werden auch entsprechend umgesetzt. Teamteaching, die individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers, durch unterschiedliche Unterrichsformen von Planarbeit und selbstständigen Arbeiten, die nach Themen abgestimmten Projektarbeiten werden durch die Lehrerinnen und Lehrern unterstützt. Durch die unterschiedlichen Herausforderungen sollen die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten zu einem selbstständigen Lernen herangeführt werden. Ziel ist es, das Aneignen von Wissen, also Lernen als etwas Bereicherndes zu erkennen. Lebenslanges Lernen wird ein Selbstverständnis unserer Schüler sein.

Folgende Säulen unterstützen die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler

  • Digitale Welt:
    • Grundkenntnise in der Bedienung des Computers
    • Sicherer Umgang in der digitalen Welt durch das Fach Informatik vertiefend in der dritten Klasse.
    • Inhalte des Computerführerscheins in der vierten Klasse.
  • Berufsorientierung;

Neben den berufspraktischen Tagen erfolgen Realbegegnungen mit Firmen, Bewerbungstraining in der Schule, Stärkenüberprüfung und viele Exkursionen und Lehrausgänge. Der zeitliche Rahmen im Schulalltag schaut folgendermaßen aus:

  • Seine eigenen Stärken finden und Interessen kennenlernen – BO in der 3. Klasse
  • Kennenlernen und Testen von unterschiedlichsten Berufsfeldern – im BO Unterricht der 4. Klasse
  • Persönlichkeitsentwicklung und Auftreten: SOKO in der 4. Klasse.
  • Unverbindliche Übung Sport

Zusätzliche Sportstunden, um unterschiedliche Sportarten kennlernen zu können, gibt es für Knaben und Mädchen durch die unverbindliche Übung Sport.

Dabei wird mit Vereinen zusammengearbeitet, um z.B. Klettern, Schwimmen, Leichtathletik, Volleyball oder Golf kennenzulernen. Durch den Zusammenschluss mit den Vereinen der Umgebung versuchen wir eine nachhaltige Kooperation herzustellen.

  • Freigegenstand Darstellendes Spiel:

Kreative Stärken können in diesen Stunden ausgelebt werden und die eine oder andere kleine Aufführung wird in jedem Schuljahr stattfinden.

  • Sprachunterricht Slowenisch

Der Spracherwerb in einer weiteren Fremdsprache erfolgt integrativ und in Kleingruppen, so dass sich Erfolge schnell abzeichnen.

  • Sicherheit

Lehrkräfte oder Organisationen (Rotes Kreuz, Polizei, Mobile Radfahrschule) helfen mit, dass Schulungen und Ausbildungen in einem eigenen Sicherheitspass ( Schwimmabzeichen, Erste Hilfe, Mobilitäts- und Verkehrserziehung, Zivil- und Brandschutz, Unfallverhütung und Betriebssicherheit, Gesundheit und gesunde Ernährung, Suchtprävention, Jugendschutz, sichere Verwendung von Internet und PC) am Ende der 8. Schulstufe jedem einzelnen Schüler übergeben werden kann.

  • Schwerpunkt Lesen

Der Schwachstelle unserer Jugend, dem sinnerfassende Lesen, wird durch gezielte Leseschwerpunkte, Leseförderstunden und Lesewettbewerbe entgegengesteuert.

Viele Schülerinnen und Schüler finden Gefallen an der Bücherauswahl der Bibliothek der MS-Finkenstein.

Team der Mittelschule Finkenstein:

Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule sind zu einem wirklichen Team zusammengewachsen und unterstützen sich gegenseitig mit Erfahrung und Wissen.

Wir sind ein kleines Team und müssen daher noch intensiver miteinander arbeiten, um eine zufriedenstellende Leistung erbringen zu können.

Wir besuchen regelmäßig Fortbildungen, um immer am neuesten Wissenstand zu sein.

Außerdem ist uns unsere Vorbildwirkung für die Schülerinnen und Schüler bewusst.

„Wichtiger, als Dinge richtig zu machen, ist es , die richtigen Dinge zu machen!”